Donnerstag, 15. November 2012
49% der Menschen schätzen sich besser ein als sie sind und gehen dir auf die Nerven, weil sie ja ach-so-gut sind und trotzdem schlechte (bzw. für die Person nicht ausreichend gute) Noten.

49% der Menschen schätzen sich schlechter ein als sie sind und gehen dir auf die Nerven, weil sie ja alles verhauen haben und im Endeffekt doch gut oder sehr gut waren.

2% schätzen sich ungefähr richtig ein.


Permalink  | 0 Kommentare  | kommentieren

Samstag, 10. November 2012
Was wäre wenn...
Wie wäre ich, hätte ich die Eltern meiner Freundin? So wie sie? Ernster, lustiger, offener? Sebstständiger wahrscheinlich schon.
War würde ich tragen? Mainstream, den Style den ich jetzt habe? Wäre ich punkiger oder edler?
Was würde ich mögen? Andere Musik: Die Charts, Rap, Pop? Oder würde ich trotzdem Hardrock und Punkrock hören? Würde den Eltern der Freundin sicher nicht gefallen... Wäre ich so vernünftig und ehrlich oder würde ich Grenzen überschreiten? Ich hasse zu strenge Regeln, mit meiner Mutter gehts, wie wär es mit der Freundin's Mutter?
In wie weit prägen unsere Eltern unser Verhalten, unsere Vorlieben? In wie weit verändern sie uns, unser Denken? Werden wir, wie sie uns erziehen oder werden wir, wer wir sein wollen. Oder werden wir, wer wir sein sollen? Steht am Tag deiner Geburt fest, was für ein Mensch du bist?

LG Blue:)


Permalink  | 3 Kommentare  | kommentieren

Sonntag, 28. Oktober 2012
schon übel...
war auf der Übernachtungsparty der BF, sie ist jetzt 15 Jahre alt. und auf so einer Party quatscht man halt und bekommt Sachen mit, von denem man manchmal garnichts wissen will.
Gut, das L. Alkohol mag wusste ich schon vorher, und das sie im Urlaub malk drinkt auch. Aber das das jeden Tag war und eher viel schockt mich dennoch.
Oder B.: ihre Schwester ist 16, und die beiden gehen mit ein, zwei anderen aus meiner Klasse (und Leute aus B' Schwester Klasse) auf Hauspartys oder Strandpartys und drinken. B's Schwester regelmäßig, bis sie Verbot bekam.
M., die jetzt einen "auf Absturzkind schiebt" und mit Fußball und Tanzen aufhören will und öfters mal schwänzt..
Und ich gehe auf ein Gymnasium. (nichts gegen andere Schulen!) Da geht das noch.

Warum immer gleich Alkohol? Warum ist das angeblich cool? ich mein, ein Glas oder so, okay, aber so richtig viel, was ist cool dran?
Wenn ich 16 bin, wird man mich auch öfters in Diskos finden, aber nicht wegen dem Alkohol, sondern um zu tanzen...

Oder H.
Sie ist ein richtig schönes Mädchen. Aber verdammt dünn. Und sie isst auch so wenig. Wir machen uns Sorgen- nur H. können wir nicht darauf ansprechen. Sie ist da sehr sensibel, macht sofort zu, streitet alles ab. Aber ich glaub, sie ist magersüchtig. Selbst ein Lehrerin hat H. darauf angesprochen. Wir wollen jetzt zu unserer Biolehrerin gehen, um das Thema ein, zwei Stunden lang durchzunehemen. Vielleicht hilft das. Und sonst wohl zu Klassenlehrerin...

Wir leben in einer verdammt kaputten Gesellschaft...

nachdenklich, Blue...


Permalink  | 12 Kommentare  | kommentieren

Samstag, 20. Oktober 2012
Oft frage ich mich, warum manche Menschen so sind wie sie eben sind & machmal frage ich mich, warum ich so bin, wie ich nunmal bin.
Ich bin der perfekte Mix aus den Charakterzügen meiner Eltern- meist hab ich die abbekommen, die ich nicht so mag:D
Von meinem Vater habe ich die blöde Haarfarbe (aber ich werde eh früh grau^^) und die ruhige Gelassenheit. Stress kenne ich nicht (FAST nicht). Ich kann- wie er- mit Menschen nicht gut reden und umgehen. Leider. Und dickköpfig und uneinsichtig wie er bin ich meist auch.
Von meiner Mutter habe ich die grünen Augen. Die Gabe, meist zu wissen, was in Menschen vorgeht (was ich nicht nutzen kann, weil ich ja mit Menschen nicht umgehen kann:D) Die Kreativität und die Unbeholfenheit mit Technik (obwohl ich besser bin als meine Mutter, die kann echt nichts!- bei mir geht nur alles kaputt oder hängt oder, oder, oder...)
Mein Vater und meine Mutter sind ziemliche Gegensätze. Egal obs ums Einkaufen geht oder um den Ferienort. Kein Wunder, das sie häufig streiten. Gegensätze können nicht gut miteinander. Leute, die sich ähneln jedoch auch nicht: Mein Bruder kommt ganz meiner Mutter- die ganze Zeit zoffen sie sich, egal worum es geht. Meine Schwester ist "Mamas kleiner Engel"- sie "hilft immer" und ist sowieso Mamas Liebling- auch wenn sie es natürlich nicht zugibt.
Ich hasse Streit und halte mich zurück- und bin in der Außenseiterrolle, die mein Leben bestimmt. Bloß kein Streit! Meine Rolle in der Familie ist das schwarze Schaf. Nicht schlimm für mich- nur was nervt, wenn man oft hilft, und dann kommt "du hilfst mir ja nie"- zurück. Nein, danke! Und meine lieben Geschwister, die müssen kaum helfen. Gut, sie sind jünger- aber deshalb nicht unfähig den Tisch zu decken oder so^^
-> einen Einblick in mein Familienleben, aus meiner Sicht^^ Meine Mutter kotzt mich grad voll an, hat sie mit meinem Vater gestritten & straft mich mit Schweigen, während sie mit der Schwester Plätzchen backt.
Ganz ehrlich? Die können mich alle mal!!

...und da ich jetzt eh nix mehr für die Schule mache, so aufgebracht wie ich bin, schau ich, ob die da noch den Film drehen^^

LG Blue:)


Permalink  | 5 Kommentare  | kommentieren

Sonntag, 23. September 2012
Wenn ihr morgen einen Unfall hättet: Würdet ihr lieber blind oder taub sein?

Ich für meinen Teil würde lieber blind sein. Du siehst zwar die Schönheit mancher Dinge nicht, aber auch den ganzen Schmutz nicht. Man hat weniger Vorurteile vor Menschen, weil man sie nicht sieht und nsch ihrem Äußeren berurteilen kann.
Wäre ich taub, würde ich verrückt werden. Ich brauche die Musik zum Leben, das Lachen und Weinen der Menschen. In völliger Stille könnte ich vermutlich nicht glücklich leben...

So, jetzt seid ihr dran! Blind oder Taub? Oder was ganz anderes?

Blue;)


Permalink  | 5 Kommentare  | kommentieren

Samstag, 22. September 2012
Warum?
Mal ganz ehrlich: In meiner Klasse, klar, die sind alle nett. (ähm, FAST alle :D). Aber jemand, mit dem ich mich richtig gut verstehe habe ich nicht. Also abgesehen von meiner Besten. Aber von der fühle ich mich auch nicht immer verstanden.
Und dann ihr, die Blogger. Warum, verdammt, habt ihr so oft die gleiche Meinung wie ich? Warum denkt ihr über die gleichen Dinge nach? Warum schreibt ihr über Sachen die mich bewegen/beschäftigen? Nicht dass das schlecht wäre, nein es ist echt toll, aber... warum gibt es in meinem "Real-life" nicht solche Leute,wie ich sie hier in Mengen treffe?

1. Theorie: Es gibt Leute die genauso denken, ich weiß es nur nicht, weil man sich über solche Themen nicht unterhält.

2. Theorie: Die Leute, von denen ich mich hier verstanden fühle, haben im RL auch keine Leute, die so denken wie sie und deshalb haben sie den Blog. Zufälligerweise melden sie sich alle auf blogger.de an:D

noch mehr Theorien? xD


Permalink  | 6 Kommentare  | kommentieren

Sonntag, 2. September 2012
"Nehmt mich nicht zu wichtig, denn das tue ich selbst nicht."- Thomas Gottschalk bei seiner Abschiedsrede von Wetten, dass...?, nicht wörtlich wiedergegeben...

Ich finde er hat Recht, ich denke selbst so.
Klar gibt es Sachen, die mir wichtig sind, für die ich kämpfe.
Aber wenn es nicht so sein soll, dann halt nicht, dann auch gut.
Es kommt so, wie es kommt.
Einige Sachen kann man vielleicht ändern, es versuchen, und anderes nimmt man so hin.
Das Leben geht weiter. Mit anderen Wünschen, Personen.
"Das einzige, was im Leben konstant ist,ist, dass sich alles verändert", sagte mal jemand. Und er hat Recht.
Und das Einzige, was im Leben zählt ist, dass man glücklich ist, seine Träume lebt, tut was man will, nicht was andere sagen.
Das Wichtigste ist, sich von niemandem reinreden zu lassen.
________
Inspiriert von nonbeliever "Wahre Lügen" (http://www.grasgruen.blogger.de)

Blue

PS: wo ist mein Banner hin?????


Permalink  | 4 Kommentare  | kommentieren

Samstag, 25. August 2012
Die Hausaufgabe in Französisch ist, sich zu überlegen, was man in 10 Jahren macht. Die Schwierigkeit besteht dabei nicht nur daran, dass ich das Ganze in futur simple schreiben muss- das Grammatikbuch liegt schon neben mir-,sondern vorallem daran, sich zu überlegen, WAS man schreiben will. Also schreib ich das Ganze ersmal auf deutsch- hier auf den Blog- und bastel mir das dann auf Französisch zurecht.
Also:

In zehn Jahren bin ich fast 25.
Ich hab das Abi in der Tasche und studiert, etwas mit Medien. Meine Arbeit hat- logischerweise- ebenfalls etwas mit Medien zu tun.
Ich habe- hoffentlich- einen Freund. Einen tolle *_*
Ich bin in einer Band, als Schlagzeugerin, vielleicht lernte ich auch schon Gitarre, dann spiel ich das auch in der Band. Wir spielen kleine Konzerte.
In meiner restlichen Freizeit bin ich gerne draußen.
Ich wohne am Meer- in Austalien?- und spaziere gerne am Stand. Ich habe eine Spiegelreflexkamera, mit der ich die schöne Natur fotografiere.
Ich reise so oft ich kann umher, und meine Familie kommt nach Austalien um hier Urlaub zu machen und mich zu besuchen. Ich habe (noch) keine Kinder.

Um die Diskussion anzukurbeln: Wer seit ihr in 10 Jahren. Was macht ihr?


Permalink  | 3 Kommentare  | kommentieren

Theme Design by Jai Nischal Verma, adapted for Antville by ichichich.