Sonntag, 6. Januar 2019
Als ich klein war, hatte ich Windpocken. Ich erinnere mich dunkel an stundenlanges abtupfen der einzelnen Pocken, um den Juckreiz zu stillen. Meine beste Freundin hatte gleichzeitig mit mir Windpocken, doch an die zahlreichen Stunden, die wir zusammen gespielt haben, kann ich mich nicht erinnern.

Dafür erinnere ich mich, dass das Schlimmste gar nicht die Windpocken selber waren, sondern der Fakt, dass wir selber Papier recyclen wollten und mein erster Windpocken-Tag am zweiten Tag des zweiteiligen Experiments war. Ich hätte gerne den anderen Teil auch mitbekommen!

Im Moment bin ich seit drei Wochen mit den pfeifferischen Drüsenfieber krank, keine zu empfehlende Krankheit. Dauert ewig. Vier Tage war ich deshalb im Krankenhaus, danach sollte ich sieben Tag Antibiotika weiternehmen. Gestern war Tag sechs. Gestern morgen bin ich mit einem krassen Ausschlag an meinem ganzen Körper aufgewacht. Der Ausschlag juckt immer stärker und es ist Sonntag. Yeahy. Und ich habe den Ausschlag überall. Also, wirklich ÜBERALL.

Die Uni hat letzten Donnerstag schon wieder angefangen und ich würde schon ganz gerne zurück nach Krakau. Mein Leben weiterleben.


Permalink  | 0 Kommentare  | kommentieren

1.


Permalink  | 0 Kommentare  | kommentieren

1. [ ] Jeden Monat einen Gegenstand durch einen plastikfreie Alternative ersetzen #zerowaste
Januar: festes Shampoo. Letztes Jahr habe ich schonmal feste Haarseife probiert, aber das fand ich nicht so toll. Das Shampoo, was ich mir bei dm bekauft habe von alverde ist supi!
Februar:
März:
April:
Mai:
Juni:
Juli:
August:
September:
Oktober:
November:
Dezemer:

2. [ ] meine Panikattacken beim Lernen loswerden
3. [ ] mir weiterhin keinen Leistungsdruck beim Studium machen.
4. [ ] maximal fünf Kleidungsstücke neu kaufen [0/5]


Permalink  | 0 Kommentare  | kommentieren


Theme Design by Jai Nischal Verma, adapted for Antville by ichichich.